Installation "Schöne neue Welt - Brave new world" im Kiosk24/ Herford , mixed media, ca. 4 + 4 m, 2017

Der Raum verwandelt sich in eine Art Forschungslaboratorium. Hybride Wesen aus Ton scheinen über Adern oder Beatmungsschläuche mit einer Nährlösung in Verbindung zu stehen, mit Wärmestrahlern ausgebrütet und in Glasregalen gestapelt zu werden. Projektpläne verweisen auf die genetische Rekombination und das Ausbrüten skurriler Mischwesen. Die Installation mit den gleichgeschalteten Wesen thematisiert die Manipulation der Natur durch den Menschen. Der Titel spielt an auf den dytopischen Roman “Brave new world” von Aldous Huxley, in dem eine mit Hilfe künstlicher Fortpflanzung und Konditionierung perfekt funktionierende Gesellschaft dargestellt wird.

Die Installation entstand ausgehend von wissenschaftlichen Büchern aus einer Bibliothek von irischen Franziskanermönchen im Rahmen des Projektes LFTT – Library Translation Tours von Angelika Höger und Helen Horgan http://thelfttlibrary.com               Fotografien: The LFTT Library / Helen Horgan + Christine Hoffmann